12.09.2017 | 15:00–17:00 Uhr | Schule im Kirchgarten

Nachteilsausgleich und Förderplanarbeit 17 freie Plätze

Das Gewähren eines Nachteilsausgleiches oder das Schreiben eines Förderplans sind mittlerweile Alltagsgeschäft in unseren Schulen geworden. Oftmals erscheinen diese Aufgaben als Mehraufwand und ungeliebte Aufgabe. Die Frage nach der Grenze zwischen einem Nachteilsausgleich (der nicht unter Arbeiten oder in Zeugnissen genannt werden darf) und dem Abweichen von allgemeinen Grundsätzen der Leistungsbewertung (der unter Arbeiten und im Zeugnis genannt werden muss) beschäftigt viele Klassenkonferenzen.

In dieser Veranstaltung soll über die rechtlichen Bestimmungen informiert und praktikable Beispiele erläutert werden, so dass teilnehmende Lehrkräfte zu mehr Rechtssicherheit gelangen und diese Instrumente als Unterstützung im Alltag gesehen werden können.

Referent:Christiane Koch, VBE Offenbach
Leitung:Joachim Trautmann, VBE Darmstadt-Dieburg
Akkreditierungsvermerk:Dieses Fortbildungsangebot wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Angebotsnummer LA-01583630 mit 0,5 Fortbildungstagen akkreditiert.
Preis:0 € für Mitglieder / 10 € für Nichtmitglieder
maximale Teilnehmerzahl:25
Zielgruppe:Lehrkräfte aller Schulformen
Ort:Schule im Kirchgarten
Martin-Luther-Straße 9-11
64832 Babenhausen