04.04.2019 | 14:30–16:30 Uhr | Alteburg-Schule

Medienkindheit im Web 2.0 - ein Intensivkurs in Medienerziehung 19 freie Plätze

Die neuen Medien gehören für Kinder und Jugendliche heute zum Alltag. Computer, Spielkonsolen und besonders das Smartphone sind allgegenwärtig – und natürlich faszinierend. Viele Erwachsene fragen sich aber: Wie können wir die Kinder dabei unterstützen, Smartphone & Co. sinnvoll zu nutzen?

In den nervtötenden Diskussionen um den Medienkonsum fehlen oft wirksame Argumente und Strategien, das nötige Wissen oder das Interesse an den Inhalten, mit denen sich die Kinder beschäftigen. Doch da die neuen Medien neben großen Chancen auch erhebliche Risiken bergen und gerade in der Pubertät eine deutlich erhöhte Risikobereitschaft besteht, müssen Lehrkräfte und Eltern die Mediennutzung aktiv begleiten und sich kritisch damit befassen.

Das dafür erforderliche Wissen vermittelt der Lehrer und Jugendmedienschutz-Berater des VBE MKK auf dieser Veranstaltung. Der richtige Umgang mit SnapChat, Instagram und Co. sowie Online-Mobbing, jugendgefährdende Inhalte und Datenmissbrauch werden ebenso thematisiert wie der vernünftige Umgang mit den neuen Medien zuhause. Außerdem bietet der Abend Gelegenheit zum Austausch über offene Fragen.

Referent:Kai Nolde, Lehrer und Jugendmedienschutz-Berater des VBE MKK
Leitung:Achim Hüwer, Vorsitzender VBE Main-Kinzig-Kreis
Akkreditierungsvermerk:Dieses Fortbildungsangebot wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Angebotsnummer LA- 01995898 mit 0,5 Fortbildungstagen akkreditiert.
Preis:0 € für Mitglieder / 10 € für Nichtmitglieder
maximale Teilnehmerzahl:25
Zielgruppe:Lehrkräfte aller Lehrformen, besonders aber Sek I
Ort:Alteburg-Schule
Spessartstraße 75
63599 Biebergemünd