09.11.2017 | 14:30–17:00 Uhr | Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule

Leichte Sprache für den Schulalltag 14 freie Plätze

Verständlich schreiben – verstanden werden
Eine Einführung in „Leichte Sprache“ für den Gebrauch im Schulalltag

Ob es die Info zur Krankmeldung ist, die Einladung zum Schulfest oder die Nutzungsvereinbarung für die Schul-EDV: Für viele Eltern kommen mit der Ranzen-Post Informationen ins Haus, die sie nicht verstehen. Gerade für Mütter und Väter, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ist die Wortwahl oft zu schwierig, Sätze sind zu verschachtelt, zu viel Wissen um die Regeln des Schullebens hierzulande wird vorausgesetzt. Wenn Eltern aber nicht verstehen, was die Lehrerin oder der Lehrer ihres Kindes von ihnen erwartet, beeinträchtigt das deren Kooperation.

Die Fortbildung möchte deshalb Lehrerinnen und Lehrer für Verständnisbarrieren in „schweren“ Texten sensibilisieren und Tipps für leichter verständliche Mitteilungen von Lehrkräften und Schulleitung an die Eltern geben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die wichtigsten Regeln für Leichte Sprache kennen und wenden diese in mehreren praktischen Übungen direkt an. Dabei greifen wir Beispieltexte aus dem Schulalltag auf.

Referent:Eva Keller, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VBE Hessen
Leitung:Petra Weber-Laßmann, Vorsitzende VBE Limburg-Weilburg
Akkreditierungsvermerk:Dieses Fortbildungsangebot wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Angebotsnummer LA-01687801 mit 0,5 Fortbildungstagen akkreditiert.
Preis:0 € für Mitglieder / 10 € für Nichtmitglieder
maximale Teilnehmerzahl:15
Zielgruppe:alle Lehrerinnen und Lehrer
Ort:Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule
Gartenstr. 22
65549 Limburg