12.05.2022 | 14:30–17:30 Uhr | Videokonferenz

Legasthenie und LRS 40 freie Plätze

Nach den Definitionen und der Beleuchtung der Ursachen von Legasthenie und LRS geht es in dieser Veranstaltung um die Diagnosemöglichkeiten bei einer Legasthenie und einer LRS sowie um geeignete schulische Fördermaßnahmen unter Beachtung der schulrechtlichen Bestimmungen.

Die teilnehmenden Lehrkräfte erweitern in dieser Veranstaltung ihre Kompetenzen im Diagnostizieren bezüglich Legasthenie und LRS, indem sie verschiedene Diagnoseinstrumente theoretisch kennenlernen.

Darüber hinaus vertiefen sie ihre Kompetenzen im Fördern bezüglich Legasthenie und LRS, indem sie den Aufbau und die Planung von Fördermaßnahmen (insbesondere nach der AFS-Methode) theoretisch und praktisch kennenlernen.

Wichtige Hinweise:

  • Diese Veranstaltung wird online in Form einer Videokonferenz durchgeführt. Dazu erhalten die Teilnehmer/innen am Tag vor der Veranstaltung den entsprechenden Link an die bei der Anmeldung hinterlegte E-Mail-Adresse zugesandt.
  • Indem die Teilnehmer/innen Zoom nutzen, willigen sie in die Übertragung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten in den USA ein. In den USA gelten andere Datenschutzbestimmungen als in Deutschland. Sehr ausführliche Informationen dazu gibt es in der ZOOM-Datenschutzerklärung.
Referent:Stefanie Hoffmann, dipl. Legasthenietrainerin (EÖDL)
Leitung:Stefan Wesselmann, Landesvorsitzender VBE Hessen
Akkreditierungsvermerk:Dieses Fortbildungsangebot wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Angebotsnummer LA- 01995896 mit 0,5 Fortbildungstagen akkreditiert.
Preis:Kostenlos
maximale Teilnehmerzahl:40
Zielgruppe:Lehrkräfte aller Schulformen
Ort:Videokonferenz
über
ZOOM
 
Anmeldung möglich:ab dem 17.03.2022