Impfungen und Selbsttests: Gleichbehandlung für alle Beschäftigten  an den Schulen!

Impfungen und Selbsttests: Gleichbehandlung für alle Beschäftigten an den Schulen!

(17.02.2021) In der kommenden Woche stellen die Schulen für die Jahrgangsstufen 1–6 auf das Wechselmodell um. Zur Frage, ob Lehrkräfte angesichts der Rückkehr in die Schulen priorisiert geimpft werden sollen, nimmt der VBE Hessen wie folgt Stellung:
Der VBE Hessen begrüßt, dass aktuell geprüft wird, ob Lehrkräfte und Erzieher/innen von Gruppe 3 in Gruppe 2 der Impf-Verordnung aufrücken können. „Wer Schulen weiter öffnen will, muss für mehr Sicherheit sorgen. Dabei müssen neben Lehrkräften auch andere Beschäftige an den Schulen wie die sozialpädagogische Fachkräfte und Teilhabe-Assistenzen (THA) berücksichtigt werden“, so Stefan Wesselmann, der Landesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE),

Wesselmann weist weiter darauf hin, dass eine Gleichbehandlung der Beschäftigten an den unterschiedlichen Schulformen geboten ist, weil es überall Infektionsrisiken gibt: An Schulen mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung und körperlich-motorische Entwicklung gehören körpernahe Tätigkeiten zum Arbeitsalltag dazu. An weiterführenden Schulen haben Lehrkräfte es mit ständig wechselnden Lerngruppen zu tun und sind daher vielfältigen Kontakten ausgesetzt. Und an allen Schulen ist durch die Inklusion Körperkontakt an der Tagesordnung, z.B. durch den Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen oder Schüler/innen mit körperlich-motorischen Einschränkungen.

Zum Thema Selbsttests sagt der VBE-Landesvorsitzende: „Sobald die Zulassung für die Selbsttests vorliegt, muss das Land diese Tests sowohl für die Beschäftigten an den Schulen als auch für die Schülerinnen und Schüler bereitstellen. Das würde bei allen Beteiligten auch für ein höheres Sicherheitsgefühl sorgen.“

Die priorisierte Impfung ist nur ein wichtiger Aspekt in einer VBE-Position zum Arbeits- und Gesundheitsschutzes an Schulen. Ferner fordert der VBE Hessen darin eine großzügigere Raumplanung und Entlüftungsanlagen für Schul-Neubauten sowie Luftreinigungsgeräte und Schulgesundheits-fachkräfte für alle Schulen.

Artikel als PDF downloadenDrucken