"Die Zeitumstellung wurde von Menschen erfunden, die keine Kinder haben!"

"Die Zeitumstellung wurde von Menschen erfunden, die keine Kinder haben!"

Am 28. Oktober 2018 wird die Uhr von Sommerzeit zurück auf Winterzeit gestellt. Die halbjährliche Zeitumstellung ist aus Sicht des VBE Hessen problematisch, da sie den Organismus belastet und außerdem in Familien mit (Schul-)Kindern einigen Stress verursacht – besonders, wenn die Kinder abends ohnehin nur schwer ins Bett zu bringen sind. „Die Zeitumstellung ist offenbar von Menschen erfunden wurden, die keine Kinder haben“, bringt Stefan Wesselmann, Landesvorsitzender des VBE Hessen, die Konflikte auf den Punkt.

Die Abschaffung der Zeitumstellung, wie sie nach einer Umfrage unter EU- Bürgern sowie einer Abstimmung des EU-Parlament im Raum steht, sei daher aus schulischer Sicht in jedem Falle zu begrüßen.

Auch zur Frage, ob künftig das ganze Jahr über die Sommerzeit oder die Winterzeit gelten soll, hat der VBE Hessen eine klare Position: „Mit Blick auf den Tagesablauf von Schulkindern ist es sinnvoll, die Sommerzeit als Ausnahme abzuschaffen und komplett zur Winterzeit zurückzukehren – die ja schließlich die Normalzeit ist“, so Wesselmann. Zur Begründung verweist er auf die Lichtverhältnisse am Morgen: „Wenn die Winterzeit abgeschafft würde, müssten die Schülerinnen und Schüler eine wesentlich längere Zeit im Jahr ihren Schulweg in der Dunkelheit zurücklegen.“

Artikel als PDF downloadenDrucken