Pressemitteilungen

VBE sieht Notengebung für das Distanzlernen als rechtlich unzulässig und ungerecht an

(30.09.2021) Seit Einführung der Testpflicht fehlen viele Kinder und Jugendliche in der Schule. Der VBE fordert die Möglichkeit, auch ungetestete Schüler/innen in Präsenz prüfen zu können.

mehr

„Es ist höchste Zeit, das Kirchturm-Denken in der Bildungspolitik aufzugeben!“

(21.09.2021) Vor der Bundestagswahl fordert der VBE die Aufhebung des Kooperationsverbots und ruft zum Wählen auf – auch weil wir Kindern und Jugendlichen demokratisches Verhalten vorleben sollten.

mehr

Das neue Testheft: Noch mehr Aufwand für Dokumentation, noch weniger Zeit für Unterricht!

(27.08.2021) Der VBE befürwortet den Schulstart mit Test- und Maskenpflicht, lehnt aber das Testheft ab, das vom HKM als “Erleichterung in Schule und Alltag” angepriesen wird. Lob gibt es für „Löwenstark“ – allerdings wären dauerhaft kleinere Klassen und mehr Personal noch besser.

mehr

„Ohne Sicherheitsphase riskieren wir wieder Quarantäne und Distanzunterricht.“

(12.07.2021) Der VBE Hessen fürchtet, dass Reiserückkehrer die Infektionszahlen wieder stark steigen lassen und kritisiert, dass einige Schulträger die Anschaffung und Wartung von Luftreinigern verhindern.

mehr

"Es darf nach der Krise kein `weiter so´ geben!"

(14.06.2021) Die Landesvertreterversammlung des VBE hat die Politik aufgefordert, endlich für Verbesserungen beim Lehren und Lernen zu sorgen – und eine neue Landesleitung gewählt. Für ein Grußwort hat sich auch Kultusminister Lorz zu dem virtuellen Treffen zugeschaltet.

mehr

„Das Kultusministerium sollte bei allen Plänen auch die Expertise der Förderschulen einholen!“

(28.04.2021) Der VBE kritisiert, dass die Besonderheiten an Förderschulen in der Pandemie ständig zu wenig bedacht werden und fordert Alternativen zum Selbsttest per Nasenabstrich, der einigen Kindern Schwierigkeiten bereitet.

mehr

"Wenn Tests Sicherheit bieten sollen, ist eine Verpflichtung zielführender als Freiwilligkeit"

(12.04.2021) Der VBE Hessen sieht die Entscheidungen des Corona-Kabinetts gegen weitere Schulöffnungen und zur Testpflicht mit gemischten Gefühlen.

mehr

„Die Schulen brauchen für die Selbsttests zuverlässig externe Unterstützung!“

(01.04.2021) Der VBE Hessen fordert für Selbsttests an allen Schulen die Bedingungen aus dem Modellversuch. Ohne externe Unterstützung wird viel Unterrichtszeit verloren gehen und es droht eine hohe Fehlerquote.

mehr

"Die Entscheidung gegen Schulöffnungen ist richtig"

(18.03.2021) Der VBE Hessen kommentiert die Entscheidung gegen weitere Schulöffnungen vor Ostern als “im Sinne des Gesundheitsschutzes folgerichtig und gut”.

mehr

„Das Hin und Her sorgt für Verunsicherung, Unverständnis und Verärgerung“

(18.03.2021) In der Debatte um weitere Schulöffnungen plädiert der VBE für Gesundheitsschutz und Verlässlichkeit statt Aktionismus: Erst muss geimpft, dann können die Schulen geöffnet werden.

mehr

„Eine pauschale Versetzung hilft Schülern mit schwachen Leistungen nicht weiter.“

(16.03.2021) Der VBE Hessen spricht sich gegen geplante Änderung im Schulgesetz aus, weil die Wissenslücken bei vielen Schülerinnen und Schülern zu groß sind. Sie brauchen durchgängig stärkere Unterstützung, und dauerhaft kleine Klassen wären die beste Lösung.

mehr

Selbsttests sind gut, Impfungen für alle Lehrkräfte wären besser

(03.03.2021) Der VBE Hessen stellt klar, dass Lehrkräfte nicht für die Organisation der Selbsttests in die Pflicht genommen werden dürfen und dass Selbsttests für das gesamte pädagogische Personal an Schulen notwendig sind.

mehr

„Die Ungleichhandlung der Lehrkräfte ist Irrsinn!“

(25.02.2021) Der Föderalismus treibt absurde Blüten bei der Impfstrategie und sorgt für Benachteiligungen v.a. in der Grenzregion Hessen / Baden-Württemberg. Der VBE fordert daher erneut Impfungen für alle Lehrkräfte.

mehr

Impfungen und Selbsttests: Gleichbehandlung für alle Beschäftigten an den Schulen!

(17.02.2021) Wer Schulen öffnen will, muss für Sicherheit sorgen – und zwar für Lehrkräfte, sozialpädagogische Fachkräfte, Teilhabe-Assistenzen und Schüler/innen, fordert der VBE Hessen mit Blick auf Impfordnung und Selbsttests.

mehr

„Mit dem Wechselmodell wären alle Kinder in der Schule – aber nicht zu viele gleichzeitig“

(09.02.2021) Der VBE bekräftigt seine Forderung nach Wechselunterricht und begrüßt die frühzeitigen Informationen durch das HKM. Für die Notbetreuung sollen pädagogische Fachkräfte aus Horten und schulischen Betreuungsangeboten ins Boot geholt werden.

mehr

Landesregierung setzt die Präsenzpflicht aus – und stiehlt sich damit aus der Verantwortung

(06.01.2021) VBE Hessen sieht Entscheidung kritisch, da eine Gleichwertigkeit des Lernens zu Hause und in der Schule nicht gegeben ist. Der Distanzunterricht ab Klasse 7 ist im Sinne des Gesundheitsschutzes nachvollziehbar.

mehr

Ehrlichkeit und Verlässlichkeit statt Schnellschüsse und Hintertürchen!

(04.01.2021) Vor den Bund-Länder-Beratungen appelliert der VBE an die Politik, Planbarkeit für die Schulen zu schaffen. Eine Verlängerung der Ferien löst die Probleme nicht, das Wechselmodell ist aus VBE-Sicht sinnvoller.

mehr

Frust und Stress: VBE zur forsa-Umfrage unter Schulleitungen

(27.11.2020) Der VBE-Landesvorsitzende nennt die Ergebnisse “nicht überraschend”, da sie die Erfahrungen in Hessen spiegeln. Mit dem Bericht eines Schulleiters veranschaulicht der VBE den aufreibenden Arbeitsalltag.

mehr

„Wir fordern klare Aussagen im Sinne des Gesundheitsschutzes statt Wischiwaschi!“

(26.11.2020) Der VBE ist empört über die Ergebnisse der Bund-Länder-Beratungen, die für die Schulen wieder keine Klarheit bringen. Präsenzunterricht um jeden Preis – das scheint die einzige Vorgabe zu sein.

mehr

„Das Handeln des Kultusministers wirkt beliebig – nicht fürsorglich.“

(13.11.2020) “Was ist eigentlich noch vertretbar?” fragt der VBE-Landesvorsitzende Wesselmann angesichts der hohen Infektionszahlen und des unbedingten Festhaltens des Kultusministers am Präsenzunterricht.

mehr

Wegen Corona kein Geld für A13? Eine fadenscheinige Ausrede!

(12.11.2020) Anlässlich des A13-Aktionstags erneuert der VBE seine Kritik an Kultusminister Lorz und verweist auf benachbarte Bundesländer, die ihre Grundschul-Lehrkräfte schon besser zahlen und Beförderungsmöglichkeiten geschaffen haben.

mehr

Rückschritt statt Fortschritt: Corona bremst Inklusion komplett aus

(09.11.2020) Die individuelle Förderung wird durch Corona-Vorgaben erschwert, digitale Lernformen und selbstständiges Arbeiten überfordern Schüler/innen mit Förderbedarf. Aus Sicht des VBE Hessen zwei Gründe, warum die Inklusion aktuell noch schlechter läuft als “vor Corona”.

mehr

Der Unterricht läuft weiter im Krisenmodus - das muss die Politik den Eltern ehrlich sagen!

(20.10.2020) Zeitmangel, fachfremdes Unterrichten und technische Probleme: Das alles führt dazu, dass der Distanzunterricht nicht mit dem Präsenzunterricht gleichwertig ist. Abstriche sind nötig, findet der VBE Hessen.

mehr

Thermo-Unterwäsche statt Luftfilter? Gesundheitsschutz gibt’s nicht zum Nulltarif!

(16.10.2020) Die Vorgaben zum Lüften sind aus Sicht des VBE Hessen für die Schulen nicht praktikabel. Statt die Verantwortung bei Schulen und Familien abzuladen, sollte die Politik endlich in Luftreinigungsgeräte investieren.

mehr

„Die Gesundheit von Schülern und Schulpersonal muss uns jede Ausgabe wert sein!“

(01.10.2020) Der VBE Hessen hält Lüften als Schutzmaßnahme für nicht ausreichend und nicht überall zumutbar – erst recht nicht an kalten Tagen. Die Effektivität von Luftreinigungsgeräten muss daher umgehend geklärt werden, CO2-Messgeräte sind eine Mindestlösung.

mehr

„Durch die Verankerung im Schulgesetz wird digitale Bildung nicht besser!“

(16.09.2020) Anlässlich einer Anhörung zu digitaler Bildung im Landtag macht der VBE Hessen auf grundsätzliche Probleme wie fehlendes Breitband-Internet und schlechte IT-Ausstattung an Schulen aufmerksam – und warnt davor, den Schulen ständig neue Aufgaben aufzubürden.

mehr

WLAN und Tablets an Schulen: Kultusministerium weckt falsche Erwartungen

(14.08.2020) VBE Hessen bezweifelt Aussagen des Kultusministeriums zur digitalen Infrastruktur. Für die Video-Zuschaltung von Schüler/innen in den Unterricht gibt außer technischen auch rechtliche Hürden.

mehr

Masken sind gut – angemessene Schulgebäude wären besser

(13.08.2020) Der VBE Hessen begrüßt die einheitliche Regelung zur Mund-Nase-Bedeckung, weist aber auf das weiter bestehende Risiko v.a. an großen Schulen und in den Sekundarstufen hin.

mehr

Die Ferienakademie: kostenlos, aber auch umsonst!

(11.08.2020) Das Lernangebot erreicht aus Sicht des VBE Hessen vielerorts nicht die Zielgruppe. Mit schlechter Kommunikation hat das Kultusministerium zudem falsche Erwartungen bei den Eltern geweckt.

mehr

Unterricht nach den Sommerferien: Gewagt, einfach – aber weder durchdacht noch praxisnah

(30.06.2020) Der VBE Hessen kritisiert, dass die Entscheidung des HKM noch vor Ende des „Testbetriebs“ fällt und die Urlaubsrückkehrer außer Acht lässt. Der unbedingte Wunsch nach Normalität geht auf Kosten des Gesundheitsschutzes.

mehr

Großveranstaltung, mal mit und ohne Abstandsgebot: Kein Ende der Widersprüche!

(19.06.2020) VBE erneuert Kritik am „Testbetrieb“ Grundschule und fordert regelmäßige Tests und schützende Masken. HKM darf Anstrengungen bei der Digitalisierung über den Sommer nicht aufgeben.

mehr

Der Supermarkt ein Hochsicherheitstrakt – die Grundschule ein Versuchslabor?

(09.06.2020) Der VBE Hessen warnt vor der vollständigen Öffnung der Grundschulen als “Testbetrieb” – aus organisatorischen Gründen und mit Blick auf den Gesundheitsschutz der Lehrkräfte.

mehr

„Wir warnen vor überstürzten Entscheidungen – und noch mehr Chaos!“

(05.05.2020) Der VBE Hessen ist gegen eine zu frühe Rückkehr weiterer Klassen, hält Schulöffnungen je nach Gefahrenlage aber für eine Option. Voraussetzung: Die Vorgaben zu Hygiene und Abstand müssen umsetzbar sein.

mehr

Islamischer Religionsunterricht IRU: „Die Entscheidung war überfällig!“

(28.04.2020) “Endlich herrscht Klarheit für Schulen und IRU-Lehrkräfte!“, kommentiert der VBE-Landesvorsitzende die Entscheidung, den bekenntnisorientierten Islamischen Religionsunterricht (IRU) in Kooperation mit DITIB Hessen auszusetzen.

mehr

„Die Lehrkräfte an den Grundschulen sind sprachlos und verärgert!"

(24.04.2020) Der VBE Hessen kommentiert den Beschluss zur Aufhebung der Schulpflicht für Viertklässler – der nach einer Woche kommt, in der die Schulen unter enormen Zeitdruck und bei vielen Unsicherheiten die Rückkehr der 4. Klassen vorbereitet haben.

mehr

„Unsere Gesundheit ist wichtig – aber Schule bedeutet auch Zugang zu Bildung und Schutz“

(15.04.2020) Der VBE Hessen begrüßt die Entscheidung der hessischen Landesregierung, die Schulen nicht übereilt zu öffnen und fordert zügig Details zur Umsetzung, verlässliche Vorgaben und ausreichende Vorlaufzeit für die Schulen.

mehr

„Ob Masernimpfung, Sturm Sabine oder Corona: Schulleitungen fühlen sich oft alleine gelassen“

(20.03.2020) Der VBE Hessen kommentiert die forsa-Umfrage unter Schulleitungen. Deren Unzufriedenheit und Belastung hat viel damit zu tun, dass Politiker/innen bei ihren Entscheidungen nicht den Schulalltag im Blick haben – siehe Masernimpfung, Sturm Sabine und Corona.

mehr

„Es geht nicht nur um Bildung, sondern auch um die seelische Gesundheit eines Kindes!“

(13.02.2020) Angesichts der Wahl der weiterführenden Schule appelliert der VBE an die Eltern, sich nicht von eigenen Träumen leiten zu lassen, sondern das Kindeswohl im Auge zu behalten. Auch sollten die Noten nicht das alleinige Entscheidungskriterium sein.

mehr

„Lehrkräfte fühlen sich hilflos und vermissen Rückendeckung durch die Schulaufsicht“

(12.02.2020) Laut einer heute vorgestellten dbb-Studie zu Gewalt verzichten Lehrkräfte meist auf die Meldung von Vorfällen. Der VBE sieht Scham und fehlenden Rückhalt durch die Schulaufsicht als Hauptgründe und fordert konkrete Hilfsangebote für Betroffene.

mehr

Die Schulpflicht gilt immer – auch wenn die Flugtickets vor Ferienbeginn günstiger sind!

(11.12.2019) Der VBE Hessen appelliert an die Eltern, sich an das Schulgesetz zu halten und erinnert daran, dass bei einem Antrag auf früheren Start in die Ferien oder Verlängerung der Ferien überzeugende Gründe vorliegen müssen.

mehr