Video-Konferenz mit Lorz: Gesundheitsschutz und Unterstützung durch Medienzentren!

Video-Konferenz mit Lorz: Gesundheitsschutz und Unterstützung durch Medienzentren!

(07.12.2020) Am 4. Dezember hat das Kultusministerium erneut Vertreter/innen von Gewerkschaften und Verbänden zum Austausch über den Umgang mit der Corona-Pandemie an Schulen eingeladen. In der zweistündigen Video-Konferenz hatten die elf anwesenden Vertreter/innen – nach einer Einführung von Prof. Dr. Alexander Lorz – reihum Zeit für ein Statement, auf das der Kultusminister jeweils direkt antwortete.

Der VBE-Landesvorsitzende Stefan Wesselmann nutzte „seine“ fünf Minuten vor allem für Kritik am beliebigen Umgang mit Richt- und Grenzwerten. „Die Landesregierung trägt den Präsenzunterricht wie eine Monstranz vor sicher her, vergisst aber bei ihrer Fokussierung auf Lerninhalte und –fortschritte die Gesundheit von Lehrkräften, Schülern und Schülerinnen“, sagte Wesselmann und bekräftigte die Forderung nach klaren und einheitlichen Kriterien für den Umstieg auf Wechsel- bzw. Distanzunterricht.

Zugleich stellte Wesselmann klar, dass der VBE Hessen den Wechselunterricht in den Grundschulen aber auch sehr kritisch sieht. „Der Lockdown hat uns gezeigt, dass die Jüngeren eine kontinuierliche Begleitung und Unterstützung beim Lernen brauchen.“

Beim Thema Digitalisierung kritisierte der VBE-Landesvorsitzende langwierige Entscheidungswege sowie undurchdachte Planungen. Er illustrierte dies am Beispiel der eigenen Schule, bei der 72 Notebooks im wahrsten Sinne des Wortes einfach abgeladen wurden, mit aller Verantwortung, die daran hängt. Denn nun muss die Schulleitung entscheiden, nach welchen Kriterien diese Geräte an wen ausgegeben werden und wie das Verleihsystem ablaufen soll. Da keine Schutzhüllen mitgeliefert wurden, muss die Schule zudem sicherstellen, dass die Kinder die Notebooks nicht zwischen Trinkflasche und Wurstbrot transportieren. Wer (nach Rückgabe) einen möglichen Schaden feststellt, ist ebenfalls nicht geklärt.

Der Kultusminister verwies hier nur auf die Zuständigkeit der Schulträger, was der VBE-Landesvorsitzende ihm jedoch nicht durchgehen ließ. „Wozu unterhält das Land Hessen Medienzentren, die diese Aufgabe übernehmen könnten?“, hakte Wesselmann nach – doch diese Frage blieb bezeichnenderweise unbeantwortet.

Foto: unsplash / Chris Montgomery

Artikel als PDF downloadenDrucken