UBUS-Kräfte am Runden Tisch: Mehr multiprofessionelle Teams!

UBUS-Kräfte am Runden Tisch: Mehr multiprofessionelle Teams!

(16.02.2022) Der Einsatz von UBUS-Kräften wirft viele Fragen auf, und zwar für alle Beteiligten: Welche Aufgaben müssen, können und dürfen die Sozialpädagoginnen und -pädagogen und Erzieher/innen an der Schule übernehmen? Welche (berechtigten) Erwartungen haben die Lehrkräfte an die UBUS-Kräfte – und wann sollten diese lieber „Nein“ sagen?

Über diese und weitere Fragen tauschten sich an einem virtuellen Runden Tisch, zu dem der VBE Hessen Anfang Februar eingeladen hatte, mehr als 20 UBUS-Kräfte von Grundschulen und weiterführenden Schulen sowie Schulleiter/innen aus.

Es wurde deutlich, dass die Einsatzgebiete sehr unterschiedlich sind und dass die meisten Schulen pragmatische Lösungen gefunden haben. Die Folge davon ist allerdings, dass UBUS-Kräfte mitunter anstelle der unterrichtsbegleitenden Arbeit Aufgaben der klassischen Schulsozialarbeit übernehmen (die eigentlich in die Zuständigkeit der Schulträges fällt und von diesen finanziert wird). Die Runde war sich jedoch einig, dass der Bedarf an Schulsozialarbeit – vor allem die Begleitung von „schwierigen Einzelfällen“ – so groß ist, dass die personellen Ressourcen der Schulsozialarbeit dafür gar nicht ausreichen, wenn sie denn überhaupt zur Verfügung stehen!

Das Verhältnis zu den Lehrkräften und Schulleitungen beurteilten die meisten Teilnehmer/innen der VBE-Veranstaltung als gut. Allerdings setze das voraus, dass die Schulleitung klar festlege und transparent kommuniziere, welche Aufgaben die UBUS-Kräfte haben (bzw. nicht haben), weil sonst unterschiedlichen Erwartungen zu Konflikten führen können.

In jedem Fall ist die Arbeit in multiprofessionellen Teams an vielen Schulen noch ungewohnt. Hier waren die UBUS-Kräfte in der Runde der Meinung, dass dieser Unterrichtsansatz ausgebaut werden sollte und äußerten den Wunsch, dass Lehrkräfte sich stärker für die Arbeit im Team öffnen. Wo es bereits eine solche Kooperation gibt, profitieren alle Seiten, auch das berichteten Teilnehmer/innen: Man gewinnt Einblicke in die Profession der anderen und erleichtert einander die Arbeit!

Für den nächsten Erfahrungsaustausch am (virtuellen) Runden Tisch stand bei Redaktions-schluss noch kein Termin fest. Unser Veranstaltungskalender ist aber immer aktuell!

Artikel als PDF downloadenDrucken