Recht auf Freistellung für  Pflege und kranke Kinder

Recht auf Freistellung für Pflege und kranke Kinder

Die hessische Landesregierung hat Ende November eine Empfehlung zur Freistellung von Beamtinnen und Beamten für die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen und kranken Kindern veröffentlicht. Darin wird klargestellt, dass für Beamtinnen und Beamten dieselben Rechte gelten wie für Angestellte des Öffentlichen Dienstes. Bislang waren diese Rechte in §16 der Hessischen Urlaubsverordnung (HUrlVo) eher versteckt, da sie dort unter die „sonstigen wichtigen persönlichen Gründe“ fielen und nicht explizit genannt wurden. Die aktuelle Empfehlung stellt außerdem klar, dass für die Betreuung kranker Kinder eine Dienstbefreiung von bis zu 7 Arbeitstagen pro Kind möglich ist – bei mehreren Kindern bis zu 14 Arbeitstage; alleinerziehenden Beamtinnen und Beamten soll eine Freistellung von bis zu 14 Tagen pro Kind gewährt werden – bei mehreren Kindern bis zu 28 Arbeitstage.
Die Empfehlung ist aus Sicht des VBE Hessen somit ein weiterer wichtiger Schritt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.

Das komplette Rundschreiben mit der Empfehlung finden Sie hier

Artikel als PDF downloadenDrucken