Land gewährt Vorschuss für Fahrrad-Kauf

Land gewährt Vorschuss für Fahrrad-Kauf

Ab sofort können Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes für ein Fahrrad, mit dem sie den Weg zwischen der Arbeit und Wohnung zurücklegen, einen Vorschuss beantragen. Der Vorschuss beträgt bis zu 2600€ (der im Richtlinien-Entwurf vorgesehene Höchstbetrag von 2000€ wurde infolge einer Stellungnahme des dbb Hessen auf 2600€ angehoben).

Der Vorschuss gleicht einem zinslosen Darlehen und muss, abhängig von der Höhe, in maximal 20 Monatsraten zu mindestens 50€ getilgt werden. Der Antrag ist auf dem Dienstweg an das zuständige Staatliche Schulamt zu richten.

Hessen ist das erste Bundesland, das seinen Bediensteten ein solches Angebot unterbreitet und begründet dies mit der Unterstützung des „nachhaltigen und umweltverträglichen Fahrradverkehrs“.

Den Antrag, ebenso wie das Schreiben des Verkehrsministers, finden Sie bei den Formularvorlagen im Internen Bereich dieser Homepage. Bitte Mitgliedsnummer und Passwort bereithalten!

Einzelheiten regelt die Richtlinie.

Foto: Tim Foster

Artikel als PDF downloadenDrucken