Jahreszeugnis gilt als Schulabschluss (RS/HS)

Jahreszeugnis gilt als Schulabschluss (RS/HS)

(18.02.2022) Viele Schüler/innen, die im vergangenen Schuljahr trotz mangelhafter oder ungenügender Noten pädagogisch versetzt wurden, haben jetzt Schwierigkeiten und denken darüber nach, von der Schule abzugehen bzw. in eine andere Schulform zu wechseln.

Das Kultusministerium hat mit Blick auf diese Schüler/innen nun eine Klarstellung getroffen: Mit der Versetzung aus dem gymnasialen Bildungsgang von Klasse 10 in 11 wurde automatisch der mittlere Abschluss erreicht, unabhängig davon, ob die Versetzung pädagogisch erfolgt ist oder nicht. Allerdings gibt es keine Gleichstellung des Jahreszeugnisses mit dem qualifizierenden Realschulabschluss!

Für die Versetzung von Klasse 9 in Klasse 10 der Realschule bzw. des Realschulzweigs gilt das analog. Die Schüler/innen haben den (Hauptschul-)Abschluss mit der Versetzung erreicht.

Foto: iStock

Artikel als PDF downloadenDrucken